Hauptmenue

Jesus wollte, dass die Gläubigen "alle eins seien"...



Von unseren Begegnungen aus dem Geist der Ökumene können Sie auf dieser Seite einige Beispiele aus der letzten Zeit finden. Es sind Begegnungen mit koptischen und syrischen Christen; es sind Veranstaltungen aus unserem vielfältigem gemeinsamen Programm mit den evangelischen Christen in Dornberg.

Die koptischen Christen feiern jeweils am zweiten und vierten Samstag im Monat um 10.00 Uhr ihre Liturgie in unserer Kirche. Auch Christen aus Syrien und dem Irak nehmen daran teil.
Wöchentliche ökumenische Gottesdienste haben wir jeden Freitag um 10.45 Uhr an der Ausgabestelle unseres Dornberger Lebensmittelkorbes.

Ökumenischer Schöpfungstag

Im Rahmen des Zweiten Ökumenischen Kirchentages in München hat die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen zu einem Gebetstag für die Schöpfung eingeladen. Dieser wird seitdem im September begangen , ähnlich dem Weltgebetstag, der im März stattfindet.
In einem ökumenischen Gottesdienst im September drücken wir gemeinsam mit den Christen aus der Dietrich Bonhoeffer Gemeinde unsere große Wertschätzung für die Schöpfung aus, die uns aus Gottes Hand anvertraut wird. Auch die "Frauen auf dem Weg" greifen dieses Anliegen in unserem Pastoralverbund bzw. für den neuen pastoralen Raum auf.


Die koptische Gemeinde zu Gast in Heilig Geist




Seit dem 25. Februar 2012 feiert die koptische Gemeinde ihren Gottesdienst in unserer Heilig Geist Kirche. Zuvor waren sie zu Gast in unserer ehemaligen Kirche im Wellensiek, die heute den serbisch-orthodoxen Christen gehört.
Da die koptische Gemeinde in Bielefeld eine wachsende Gemeinde ist, sind die dortigen Räumlichkeiten für sie zu klein geworden. Daher ist sie an uns mit der Bitte herangetreten, zweimal im Monat in der Heilig Geist Kirche ihre Liturgie feiern zu dürfen und anschließend den oberen Raum des Pfarrheimes für ein Beisammensein und eine Glaubenskatechese nutzen zu dürfen. Dieses Anliegen wurde sowohl im Kirchenvorstand wie auch im Pfarrgemeinderat beraten und positiv entschieden.
Die koptische Kirche ist die christliche alt-orientalische Kirche Ägyptens. Sie ist eine der ältesten Kirchen der Welt. Der Evangelist Markus soll sie bereits im 1. Jh. gegründet haben, er soll Bischof in Alexandria gewesen sein. Im 5. Jh. hat sich dann eine eigenständige „koptische Kirche“ entwickelt. Kopten, so wurden die Ägypter in der arabischen Sprache genannt. Heute gehören ihr weltweit rund 15 bis 20 Mio. Menschen an, die meisten leben in Ägypten.
Der für Deutschland zuständige koptische Bischof ist Bischof Anba Damian. Er bewohnt das ehemalige Zisterzienserinnenkloster Brenk-hausen bei Höxter. Bischof Damian studierte zunächst Medizin in Kairo und arbeitete 12 Jahre als Arzt, davon 10 Jahre in Deutschland. 1991 kam es zu einer Zäsur in Damians Leben, als er sich entschied, die gesicherte Existenz als Mediziner aufzugeben und fortan sein Leben in den Dienst der Koptisch-Orthodoxen Kirche zu stellen. Sein damaliges Ziel war ein Leben als Mönch. Allerdings verlief die Entwicklung dann doch anders als von ihm geplant. Im November 1992 empfing er die Mönchsweihe, 1993 die Priesterweihe durch Papst Shenouda III. im ägyptischen St. Bischoi-Kloster. Im gleichen Jahr wurde er als Seelsorger für die in Deutschland geborenen koptisch-orthodoxen Jugendlichen nach Deutschland gesandt. Am 22. Dezember 1993 übernahm er für die Koptisch-Orthodoxe Kirche in Deutschland die verfallene Klosterruine in Höxter-Brenkhausen vom Land Nordrhein-Westfalen und begann mit der Restaurierung, die seitdem sein Dienstsitz ist. 1995 folgte in der Markuskathedrale in Kairo die Weihe zum Generalbischof der Koptisch-Orthodoxen Kirche in Deutschland.
Wir heißen die koptische Gemeinde in unseren Räumlichkeiten herzlich willkommen und hoffen, dass sie sich bei uns wohl fühlen.



Die Pfarrer der katholischen und der fünf evangelischen Gemeinden Dornbergs bei einer Besprechung; die neue Mitarbeiterin im Pfarrdienst in Schröttinghausen, Pfarrerin Brünger, findet sich leider noch nicht auf diesem Bild
Die Pfarrer der katholischen und der fünf evangelischen Gemeinden Dornbergs bei einer Besprechung; die neue Mitarbeiterin im Pfarrdienst in Schröttinghausen, Pfarrerin Brünger, findet sich leider noch nicht auf diesem Bild


 


Gemeinsam auf dem Weg

Ökumenische Woche/Tage Dornberg Herbst


Die Ökumenische Woche oder ökumenische Tage im Herbst bestehen seit 1996 in Zusammenarbeit mit allen evangelischen und katholischen Gemeinden Dornbergs. In jedem Jahr bieten sie die Möglichkeit, mit Nachbarn zu den interessanten Veranstaltungen zu kommen, sich zu informieren, Gedanken auszutauschen und zusammen zu beten.Themen sind aktuelle Fragen des Lebens, der Gesellschaft aus christlicher Sicht.

Kontakt: Pfarrer und Pfarrerin der ev. und kath. Gemeinden


Über die Bibel im Gespräch - ökumenische Kreise

Darüber hinaus treffen sich das ganze Jahr über ökumenische Kreise zu Fragen des Glaubenslebens und der Bibel. Näheres finden Sie unter:

Ökumenische Bibelkreise



Was noch im Rahmen der ökumenischen Arbeit geschieht...:


Ökumenisches Konveniat

Regelmäßig treffen sich die Pfarrer, Pfarrerinnen und hauptamtliche Mitarbeiter der beteiligten Gemeinden zum Gebet, Austausch und Beratung aktueller Themen.


Ökumenebeauftrager der Hl. Geist Gemeinde ist  Dr. Bernard Winkelmann, E-mail: oekumene@hgbi.de

a) Er hält im Namen des Pfarrgemeinderates den Kontakt zu den ev. Schwestergemeinden.

b) In der Erzdiözese ist er berufenes Mitglied der Ökumenekommission. Diese berät den Erzbischof in ökumenischen Fragen.


Ökumenische Gottesdienste

 

- Ökumenische Gebete beim Dornberger Lebensmittelkorb

jede Woche freitags zu Beginn der Tätigkeiten im Dienste bedürftiger Menschen laden wir Mitarbeiter und Abholende zu einem gemeinsamen Gebet um 11.00 Uhr ein

- Fastenzeit- Ökumenischer Jugendkreuzweg in der Stadt

Gemeinsamer Beginn des Karfreitagsgottesdienstes mit den ev. Christen in der Markuskirche Hoberge-Uerentrup; anschl. Aussendung der katholischen Gemeinde zum Gehen des Kreuzweges zum Jostberg.


- Pfingstmontag - Ökumenischer Gottesdienst auf dem Klosterplatz


- Sommer - Lernanfängergottesdienste mit den Schulen Babenhausen; Wellensiek, Hoberge, Schröttinghausen und Kirchdornberg


- Herbst - Abschlussgottesdienst der ökumenischen Woche bzw. Tage


- Advents-/ Weihnachtsgottesdienste mit den Schulen Babenhausen, Wellensiek, Hoberge, Kirchdornberg und Leineweberschule


Im Bezirk Dornberg

Andere Gelegenheiten entstanden oder entstehen immer wieder neu durch:

- Feste der Feuerwehr

- 150 Jahre Amt Dornberg

- 70 Jahre Gottesdienst im Wellensiek

- Ökumenisches Friedensgebet in Hl. Geist oder in anderen evangelischen Gemeinden

- Trauungen/ Jubelhochzeiten



Kirchenführungen werden für interessierte Gruppen, z. B. Schulklassen, Konfirmanden und Katechumengruppen, nach Absprache organisiert.

Kontakt:  M. Grunenberg, Tel. 0521/109622, E-mail: gemeindereferentin@hgbi.de oder Pfarrbüro: Tel. 0521/101643,

E-mail: pfarrbuero@hgbi.de

Projekt: Spurensuche

Ein Projekt des Kirchenkreises und der katholischen Kirche in Bielefeld: Entdecken christlicher Spuren in Bielefeld – Wie ist dies am Bau unserer Kirchen zu sehen?

Kontakt: Kirchenkreis Bielefeld:

Frau Hülsenbeck, Tel. 0521/58 37 -170

Dekanat Bielefeld-Lippe: Frau Fleischmann,Tel. 0521/ 32 94 52-0

Mappen sind in den Pfarreien vorhanden, die sich am Projekt beteiligt haben: kath. Hl. Geist Gemeinde; ev. Arche-Noah-Kirche Schröttinghausen, Peterskirche Kirchdornberg.


Gebet um die Einheit
Herr Jesus Christus, du hast gebetet: Lass alle eins sein, wie du, Vater, in mir bist, und ich in dir.

Wir bitten dich um die Einheit deiner Kirche. Zerbrich die Mauern, die uns trennen. Stärke, was uns eint, und überwinde, was uns trennt. Gib uns, dass wir die Wege zueinander suchen. Führe den Tag herauf, an dem wir dich loben und preisen können in der Gemeinschaft aller Gläubigen. Amen.


Sie suchen...