Hauptmenue

Aus dem reichen Schatz der klassischer und moderner Kirchenmusik

Singen in der Gemeinschaft und zur Ehre Gottes

Der Chor im Bielefelder Westen untermalt Eucharistiefeiern in der Heilig Geist- und in der Christkönig-Gemeinde mit seinem Gesang. Parallel werden regelmäßig auch größere und anspruchsvollere Werke der Chorliteratur einstudiert und außerhalb der regulären Liturgie bei besonderen Chorkonzerten in Zusammenarbeit mit Solisten und Instrumentalisten zur Aufführung gebracht. Projekte dieser Art waren die Aufführung von Werken Mendelssohn Bartholdys, wie etwa der Hymne "Hör´mein Bitten", des Gloria von Antonio Vivaldi sowie des Requiem von Gabriel Fauré, letzteres in einer außergewöhnlichen Fassung für Chor, Solisten, Harfe und Orgel. Details sind weiter unten einzusehen. Gerade diese Projekte wurden vom Chor immer auch erfolgreich zum Anlass genommen, Interessierte und neue Mitglieder für die Chorarbeit zu gewinnen.


Der Chor im Westen


Gehören Sie zu den Leuten, die sagen:
Wenn ich bei einem feierlichen Gottesdienst einen Chor gehört habe,
habe ich gedacht: Singen, daran hätte ich Spaß...
Aber ich habe noch keine passende singende Gemeinschaft in der Nähe gefunden...
Oder suchen Sie vielleicht sogar seit geraumer Zeit einen geeigneten Ort, mit anderen Ihre Stimme erklingen und fördern zu lassen?

Haben Sie Mut!
Nutzen Sie die Chance zum Kennenlernen unseres Chores.

Klassische Chormusik bietet für Sangesbegeisterte ein ideales Betäti­gungsfeld. Unser Chor kümmert sich insbesondere um stimm­bildnerische Impulse und erarbeitet geistliche Chorwerke verschiendener Epochen.

 


Nur Mut! Kommen Sie zu uns, wir freuen uns über jede Stimme

Unser Chor besteht aus etwa 40 Sängerinnen und Sängern. Wir sind eine offene, lustige und motivierte Sangesgemeinschaft. Neben den Konzerten gibt es auch ein Chorleben mit Ausflügen und Treffen abseits der Chorproben. Regelmäßige Proben sind während der Schulzeit:

 

Montags, 20.00 Uhr im  Pfarrheim Heilig Geist, Spandauer Allee 48, 33619 Bielefeld


Professionelle Leitung mit Herz



Leiterin unseres Chores ist seit Jahren Frau Elisabeth Schnippe. Die Mitglieder des Chores sind begeistert von Ihrer Fähigkeit, Menschen ‚neue Töne' zu entlocken.

Frau Schnippe studierte Kirchenmusik an der Musikhochschule in Detmold mit dem Abschluss „A-Examen". Ihre besondere Liebe gilt der Chormusik und dem Gesang. Sie ist selbst ausgebildete Sängerin singt in mehreren renommierten Vocalensembles mit und lehrt Gesang an der Musikhochschule in Detmold.

Ebenso hat sie viel Erfahrung in der Leitung von Chören. Um Sängerinnen und Sänger gezielt fördern zu können, absolvierte sie neben ihrer eigenen professionellen Ausbildung als Kirchenmusikerin eine weitere gesangspädagogische Ausbildung. Ihre verfeinerten Stimmübungen sind für alle Beteiligten ein persönlicher Gewinn und tragen sehr zur Vervoll­kommnung des Klangbildes bei.

Häufig begleitet uns auch ihr Mann, Herr Dr. Rainer Schnippe, auf der Orgel.

 

Rückfragen: an Fr. Schnippe über die Pfarrbüros (Christkönig 0521-884058, Hl. Geist 0521-101643)


Die geplanten Konzerte 2018

18.03. 10.00 Uhr  Begleitung der Messe in Christkönig

20.05. 11.30 Uhr  Begleitung Pfingsgottesdienst in Heilig Geist

10.06. 17.00 Uhr  Frühlingskonzert in Christkönig

17.06. 10.00 Uhr  Begleitung der Messe in Christkönig

19.09. 11.30 Uhr  Begleitung Gottesdienst Heilig Geist (Pfarrfest)

Anfang November Begleitung der Messe in Heilig Geist

 


Highlight 2017: Unsere Reise nach Rom


Im August 2017 unternahm der Kirchenchor eine Studienreise in die Ewige Stadt. Unter der Führung unseres Rom-Experten Dr. Norbert Gertz erarbeiteten wir uns die Kulturgüter dieser wunderbaren Stadt. Von Ara Pacis bis zum Petersdom umgab uns das Flair der Kirchen, Künste, Malereien, Gebäuden und Traditionen Roms. Höhepunkt war unzweifelhaft die Begleitung der Messe in der deutschen Nationalkirche Santa Maria dell´ Angeli. Unter anderen kamen Werke von Mendelssohn und Chilcott zur Aufführung.



 

 

 


Beispiele für größere Projekte in der Vergangenheit


Felix Mendelssohn Bartholdy

„Hör mein Bitten", Werke für Chor, Sologesang und Orgel

von Felix Mendelssohn Bartholdy

12.03.2017 . 17.00 Uhr Kirche Heilig Geist

 

Am Sonntag, den 12. März 2017, wurde ein außergewöhnliches Konzert aufgeführt, in welchem ausschließlich Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy zur Aufführung kamen. Im Zentrum stand Mendelssohns Hymne „Hör mein Bitten" in einer Fassung für Chor, Solosopran und Orgel, der Text ist eine Übertragung des 55. Psalms. Auf dem Programm standen außerdem weitere psalmenbezogene Chorwerke sowie Sologesänge und Orgelwerke des Komponisten. Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847) wirkte zuletzt in Leipzig, u.a. als Dirigent am Gewandhaus sowie als Gründer des Conservatoriums, der ersten Musikhochschule Deutschlands. In seinen Chorkompositionen orientierte er sich besonders an der Traditionen der barocken Meister wie J.S. Bach und G.F. Händel; unverkennbar ist jedoch seine eigene klangschöne frühromantische Tonsprache.


Ein großes Chorprojekt fand statt zum 25. Jubiliäum des Chores am 24. Juni 2012:


Wolfgang Amadeus Mozart

 

… steht für klassische Chormusik von besonderer Qualität, zumal im Zusammenspiel mit Orchester und Solisten. Sowohl Mozarts Messkompositionen als auch seine Vespervertonungen zählen zu den zentralen Werken der europäischen Kirchenmusik.

Ein solches Mozart-Projekt hatte sich unser Chor zum Ziel gesetzt und dazu alle interessierten Sängerinnen und Sänger herzlich eingeladen.

 

Auf dem Programm standen:

- Missa in C für Soli, Chor und Orchester (KV 250)

- Laudate Dominum aus: Vesperae solennes de confessore für Sopransolo, Chor und Orchester (KV 339)

 

Aufgeführt wurden die Werke im Rahmen eines Konzertes am Sonntag, den 24. Juni 2012, in der Heilig Geist Kirche



Kirchenmusik auf hohem Niveau




 

 


Aus früheren größeren Konzerten:

Es war ein wunderbares Erlebnis....



 

 

Sie suchen...