Hauptmenue

Lebensmittelhilfen

Immer mehr Menschen geraten kurzfristig oder langsam schleichend in derartige finanziellen Schwierigkeiten, dass sie sogar bei den Nahrungsmitteln wesentlich kürzer treten müssen. Manch einer spart lieber an den Lebensmitteln, als in Mietschulden oder ähnliche geldliche Abhängigkeiten zu geraten.

Davor stehen Christen nicht gleichgültig. Aus den Mitteln der Spenden in der Kirche und den Haussammlungen unserer Caritas können wir in Einzelfällen Personen einen Lebenmittelgutschein erstellen. Bitte fragen Sie dazu in unserer Pfarrei nach - am besten freitags zwischen 9.00 Uhr und 12.00 Uhr.
Ort: Spandauer Allee 48, 33619 Bielefeld, Tel.: 0521/101643


Darüber hinaus haben wir gemeinsam mit den evangelischen Gemeinden Dornbergs den so genannten "Dornberger Lebensmittelkorb" aufgebaut. Ehrenamtliche Kräfte aus diesen Gemeinden tragen dort gespendete Lebensmittel zusammen. Einzelpersonen oder Familien, die arbeitslos sind, Sozialhilfe empfangen oder in einer kurzfristigen gravierenden Notlage stecken, können dort jeden Freitag gegen 13.00 Uhr Lebensmittel gegen einen symbolischen Betrag erhalten.
Der Ausgabeort ist: Babenhauserstr. 151, 33613 Bielefeld
Busverbindung: Linie 57 und Haltestelle "Pottkamp", neben der Andreas Kirche.


Kontaktadresse:

Katholische Kirchengemeinde Heilig-Geist Spandauer Allee 48 -

33619 Bielefeld-Tel.: 10 16 43


Ihre Ansprechpartner sind:

Herr Dieter Werner und Herr Udo Altenhöner


Wir sind erreichbar unter der Nummer:

01522 | 21 44 954





Lebensmittelspenden
Und wenn Sie diese Zeilen lesen, selbst aber Gott sei Dank nicht in Schwierigkeiten sind, sodern sogar anderen helfen möchten...

... dann können Sie Ihre Mitarbeit anbieten (0521-101643), oder auch einfach Lebensmittel am ersten Sonntag im Monat zum Gottesdienst in die Heilig Geist Kirche mitbringen.
In Afrika zum Beispiel gibt es keinen Sonntag, an dem nicht zur Gabenbereitung auch Lebensmittel und andere Hilfen für Bedürftige zum Altar getragen werden - oft noch von einem Tanz begleitet.
Natürlich dienen unsere Kollekten oft dem wichtigen Austausch zwischen Reicheren und Ärmeren. Doch Kollekten müssen nicht alles bleiben. Die Verbindung von Gottes- und Nächstenliebe kann auch bei uns noch direkter und praktischer sein: z. B. durch das Mitbringen von Nahrungsmitteln für unseren Dornberger Lebensmittelkorb - Öl, Zucker, Salz, Mehl, Nudeln... - also den Dingen, die sonst fast immer fehlen. Denn was einige Gemeindemitglieder ehrenamtlich jeden Freitag mit Christen aus den umliegenden evangelischen Pfarreien zusammen tun, kann so von der ganzen Gemeinde mitgetragen werden. Die Früchte dieser Sammlungen am jeweils ersten Sonntag im Monat sind immer sehr reichhaltig. Danke!

Sie suchen...