Hauptmenue

"Ist einer von euch krank, dann rufe er die Ältesten der Gemeinde..."

Diese oben in der Überschrift zitierten Worte finden sich schon in der Bibel, im Jakobusbrief. Weiter heißt es in diesen frühen Anweisungen für die christlichen Gemeinden: "Die Ältesten (Presbyter, Priester) sollen Gebete über ihn sprechen und ihn im Namen des Herrn mit Öl salben. Das gläubige Gebet wird den Kranken retten, und der Herr wird ihn aufrichten."
Denn seit den Anfängen unserer Kirche ist die Sorge für kranke Menschen eines der wichtigsten Anliegen der Christen. Der Besuch zu Hause, das Gebet bei einem Kranken, die Salbung mit dem Krankenöl... all dies gehört zum Sakrament der Krankensalbung, für das Sie jeden Priester rufen können.



Die Krankensalbung dient der Stärkung der Kranken, sie erbittet Heilung, sie bereitet aber auch das Herz eines Menschen für das ewige Heil. Denn unser Leben liegt in Gottes Hand.
Wenn Sie deshalb vor einer Operation stehen, deren Ausgang ungewiss ist, wenn Sie durch Krankheit oder Alter sehr geschwächt sind: rufen Sie gerne die Priester der Gemeinde.
Erst recht dann, wenn das Ende Ihres Lebens nahen könnte: zögern Sie nicht! Krankensalbung und Wegzehrung durch die Kommunion gehören zu den Sakramenten, mit denen Christen sich auf den Tod vorbereiten.

Sie erreichen uns unter der Rufnummer 0521/101643 für Pfr. Jacobs, 0521/884058 für Pastor Kötemann, oder 0521/1641732 für Pfr. Hoffmann.

In unregelmäßigen Abständen sind auch in unserer Kirche Gottesdienste, in denen Menschen die Krankensalbung gespendet wird.

Sie suchen...